TVK-Reserve mit souveränem Auswärtssieg

Ein durchwachsenes Wochenende erlebten die Handballer des TV Kattenvenne:

Die Mini-Handballer nahmen am vergangenen Sonntag an einem weiteren Turnier in Sendenhorst teil und haben weitere Erfahrungen bei Spiel und Spaß mit dem Handball gemacht.

Mit einem Punkt (13:13) kehrte die männliche D-Jugend aus Gremmendorf/Angelmodde zurück. In einem ausgeglichenen Spiel zweier guter Mannschaften war dies eine gerechte Punkteteilung.

Die weibliche C-Jugend verlor ihr Heimspiel gegen die SC DJK Everswinkel mit 22:28-Toren. Trotz der Niederlage ist man mit der Leistung gegen den Tabellenführer durchaus zufrieden gewesen.

Die Angriffsmaschine der männlichen C-Jugend läuft weiter auf Hochtouren. Der Tabellenführer war der Reserve aus Warendorf klar überlegen und konnte die Partie deutlich mit 36:14 gewinnen.

Die weibliche A-Jugend leistete sich zu viele technische Fehler, die die JSG Sassenberg/Greffen gerade in der ersten Halbzeit zu schnellen Tempogegenstoß-Toren nutzen konnte. Völlig verdient kassierten die TVK-Mädels eine 17:24-Niederlage. Tore: Marekwia (7), Böer (7) und Theis (3).

Die männliche A-Jugend um Matthias Klassen zeigte im Spiel gegen Telgte viel Kampfgeist und Siegeswillen, musste sich aber trotz langer Führung am Ende doch mit 26:28 (11:10) geschlagen geben. Die gezeigte Leistung macht Mut für die in den kommenden Wochen anstehenden Aufgaben.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung feierte die TVK-Reserve einen souveränen 37:27-Auswärtssieg bei der HSG Preußen/Borussia Münster. Erfreulich war, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Tore: König (7), Heindl (6), Maiwald und Alke (je 5), Helmer (3), Hilbig, Lauvers und Haverkamp (je 2), Folsche, Brüning, Himmelreich, Ahlert und Piotrowski (je 1).

Einen wichtigen Heimsieg feierte die 3. Mannschaft des TVK gegen die Reserve aus Greven/Reckenfeld – Endstand 22:21. Hätte die Mannschaft um Wiegand Peters die guten Möglichkeiten konsequenter genutzt, wäre ein deutlicherer Sieg möglich gewesen.

Die TVK-Damen ließen ebenfalls zu viele Chancen liegen und verloren bei der Reserve aus Lengerich mit 14:18-Toren.

(nächster Beitrag) »