TVK I in Kinderhaus gefordert

Am kommenden Sonntag sind die Handballer des TV Kattenvenne bei der Reserve
von Westfalia Kinderhaus gefordert.
Anwurf der Partie ist um 15:00 Uhr.
Die Mannen von Trainer Florian Schulte treffen auf eine Mannschaft, die
über gute Rückraumleute und einen starken Außen verfügt.
„Wenn wir die Rückraum-Achse in den Griff bekommen, dann bin ich
optimistisch, die nächsten Punkte einzufahren“ ist sich Schulte
sicher.
Die Herbstpause hat der TVK auch zur Regeneration genutzt. „Wir hatten
zuletzt einige angeschlagene Spieler, die jetzt ihre Verletzungen
auskuriert haben“
ist Schulte froh, wieder auf den vollen Kader zurückgreifen zu können. In
der zweiten Ferienwoche wurde das Tempo in der Trainingsarbeit wieder
deutlich angezogen, so dass Lukas Ahlert und Co gut vorbereitet in die
Partie gehen werden.
Der morgige Gegner ist mit drei Niederlagen schwach in die Saison
gestartet, hat jedoch das letzte Spiel vor der Herbstpause gegen die
TVK-Reserve gewonnen.
„Wir wollen uns oben festsetzen und die verlustpunktfreien Teams unter
Druck setzen, dafür ist morgen ein Sieg Pflicht“ geht Schulte selbstbewusst
in die Partie.

Neben der I. Herrenmannschaft sind an diesem Wochenende lediglich die zwei
weiteren Herrenteams aus dem Seniorenbereich aktiv.
Die Reserve empfängt morgen Abend um 19:30 Uhr die Zweitvertretung aus
Sendenhorst. „Eine Wundertüte“ weiß Trainer Schlingermann.
In den Heimspielen können die Sendenhorster in der Regel auf eine volle
Bank zurückgreifen, bei Auswärtsspielen treten sie häufiger mit
kleinem Kader an. „Wir ziehen unser Ding durch und wollen die nächsten
Punkte“ ist Schlingermann zuversichtlich.
Zum Derby nach Ladbergen fährt morgen der TVK 3. Die Mannschaft um Wiegand
Peters trifft um 15:00 Uhr auf den TSV. Beide Mannschaften
stehen aktuell noch ohne Punkte da.

(nächster Beitrag) »