Nachbericht Wochenende 29./30.03.2014

Sieg verspielt – TVK A-Jugend verliert mit 32:28 gegen Minden 2

Zehn Minuten Schäwchephase Anfang der zweiten Halbzeit reichten den Gästen aus Minden am vergangenen Samstag in Kattenvenne, um die zwei Punkte unter Dach und Fach zu bringen. Vom 14:18 Halbzeitstand zogen die Gäste innerhalb kürzester Zeit Tor um Tor auf 24:14 davon. Auf Kattenvenner Seite lief während dieser Zeit rein gar nichts zusammen, die Gäste nutzten dies eiskalt. Im weiteren Spielverlauf fingen sich die Spieler um Lars Bovenschulte aber wieder und fanden zu ihrer alten Stärke aus den letzten Spielen zurück. Ehrgeizig kämpften sie sich Tor um Tor heran. Am Ende verhinderte nur die Tatsache, dass ein Handballspiel nach 60 Minuten abgepfiffen wird, dass es nicht doch noch einmal eng wurde. „Wenn wir die ersten zehn Minuten Anfang der zweiten Halbzeit einmal ausblenden, haben die Jungs heute eine saubere Leistung gezeigt. Besonders gefreut hat uns, dass die B-Jugendlichen sich direkt so gut ins Spiel eingefügt haben. Das ist sehr wichtig für die direkt nach Ostern startende Qualifikation für die neue Saison“ sagten Jürgen Teigelmeister und Christian Scherer nach dem Spiel. Die Mindener konnten ihre Tore vor allem über den wurfstarken Rückraum erzielen, den die Kattenvenner Abwehr nur schwer in den Griff bekam. Am kommenden Wochenende steht das letzte Spiel der Saison in Steinhagen auf dem Programm.

TVK III mit Auswärtssieg

Die aktuelle Handballsaison neigt so langsam dem Ende entgegen, aus diesem Grund waren am vergangenen Wochenende lediglich fünf Handball-Teams des TV Kattenvenne im Einsatz:

Die männliche C-Jugend beendete mit einer knappen Niederliga (26:28) die Saison gegen die Warendorfer SU. Trotz guter Leistung hat es leider nicht zum Sieg gereicht. Der TVK-Nachwuchs findet sich nach dem letzten Meisterschaftsspiel auf Tabellenplatz 10 wieder.

Die zahlreichen Ausfälle konnten die TVK-Damen nicht kompensieren und verloren gegen den Aufsteiger HSG Hohne/Lengerich II mit 16:25. Trainer Brüning nutzte dieses Spiel um den nachrückenden Mädchen zahlreiche Spielanteile zu geben.

Nichts zu holen gab es für die TVK-Reserve im Spiel gegen Meister und Aufsteiger HSG Gremmendorf/Angelmodde (Entstand 27:29). Der Gast aus Münster war dem TVK vor allem spielerisch überlegen und nutze seine Chancen konsequent aus.

Mit einem 26:20-Auswärtserfolg kehrte die Drittvertretung des TVK aus Kinderhaus heim.

Die Mannschaft von Pascal Stein hat jetzt noch vier Meisterschaftsspiele zu absolvieren und möchte in der Tabelle noch den einen oder anderen Platz klettern.

Einen unerwarteten Heimspielerfolg feierte der TVK IV. Die Mannschaft von Sebastian Lauvers gewann mit 26:21 gegen die Reserve von Preußen Borussia Münster und machte somit das Aufstiegsrennen wieder spannend.

« (vorheriger Beitrag)