Nachbericht Wochenende 08./09.03.2014

TVK III siegt gegen den Favoriten aus Telgte

Auf eine ausgewogene Bilanz blicken die Handballer des TV Kattenvenne vergangenes Wochenende zurück:

Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrte die weibliche E-Jugend aus Sassenberg heim.

Gegen den TV Telgte gewannen die TV-Mädchen mit 8:6. Im zweiten Spiel mussten sie sich dem Gastgeber mit 4:17 geschlagen geben.

Die gemischte E-Jugend hat ihr letztes Saisonspiel absolviert. Da die SC DJK Everswinkel kurzfristig das Turnier abgesagt hat, blieb lediglich das Spiel gegen die JSG Havixbeck/Roxel. Auch wenn der TVK dieses Spiel verloren hat (14:25) belegen die Nachwuchs-Handballer einen hervorragenden 5. Tabellenplatz. Tore: Fahrenhorst (4), Kühne (3), Krimphoff (3), Schallenberg (3) und Mulaj (1).

Gut gespielt, dennoch leider verloren. So lässt sich das Meisterschaftsspiel der männlichen D-Jugend zusammenfassen. Leider zogen die Jungs des TVK mit 14:18 gegen die SG Sendenhorst den Kürzeren.

Eine hohe Niederlage (5:20) kassierte die weibliche D-Jugend. Die SG Sendenhorst war dem TVK in allen Belangen überlegen und gewann auch in der Höhe verdient.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem starken Fabio Höhn im Tor waren die Gründe für den 30:23-Auswärtserfolg bei der Reserve des ASV Senden. Tore: Segger (7), Stapel (7), Kröger (5), Duczek (5), Ackermann (4) und Gansler (2).

Durch einen 25:20-Sieg im Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung des VfL Sassenberg eroberte die weibliche C-Jugend Tabellenplatz 2! In einer guten ersten Halbzeit legten die TVK-Mädchen frühzeitig die Weichen für den Auswärtserfolg. Tore: Theis (10), Krämer (8), Piotrowski (4) und Böer (3).

Gegen einen schwachen Gegner aus Ascheberg/Drensteinfurt einen nie gefährdeten 18:11-Heimspielerfolg. Tore: Wiemann (9), Böer (5), Voß (2), Marekwia und Jedmin (je 1 Tor).

Hängende Köpfe hingegen bei der männlichen B-Jugend. Durch einen Sieg bei der DJK Everswinkel hätte der TVK einen Sprung nach oben in der Tabelle machen können. Jedoch kam es anders und die Mannschaft von Folsche/Hirsch kassierte eine 21:25-Auswärtsniederlage.

Gegen das Kellerkind HSG Gremmendorf/Angelmodde II feierten die TVK-Damen einen ungefährdeten Sieg und fuhren somit die nächsten Punkte ein. Nach 60 Minuten hieß es 23:16 in einer einseitigen Partie.

Einen etwas überraschenden Heimsieg feierte die Drittvertretung des TVK gegen den TV Friesen Telgte III. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzte sich das Team um Alexander Kühne mit 29:26 durch und verdrängte die „Friesen“ von einem Aufstiegsplatz.

Zu viele Ausfälle hatte Trainer Sebastian Lauvers vor dem Auswärtsspiel bei der SC Münster 08 II zu beklagen, die über die 60 Minuten nicht kompensiert werden konnten, so dass der TVK mit 22:28 das Nachsehen hatte.

 

Den Vorgaben gerecht geworden – TVK A-Jugend mit souveräner Leistung gegen Bad Salzuflen

Einen verdienten 29:23 (14:9) Sieg durfte die männliche A-Jugend des TV Kattenvenne am Samstag vor heimischer Kulisse gegen den Tabellennachbarn SG Handball Bad Salzuflen bejubeln. In einem sehr körperbetonten Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Gastgeber um Lars Bovenschulte agierten von Beginn an sicher und konnten sich Tor um Tor absetzen. Auch durch die rote Karte gegen Alexander Kipp in der zwanzigsten Spielminute ließ sich die Mannschaft nicht beirren und ging mit einer Fünf-Tore-Führung in die Pause. In Durchgang zwei gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Aus einer soliden Abwehr mit Dustin Mechelhoff als starkem Rückhalt im Tor heraus konnten die Kattenvenner immer wieder ihr Spiel aufziehen und so zum Torerfolg kommen. Auch durch die teilweise sehr robuste Spielweise der Gäste ließ die Mannschaft von Jürgen Teigelmeister und Christian Scherer sich nicht beeindrucken: „Unsere Jungs haben heute gezeigt, wer Herr im Hause ist und den Bad Salzuflern das Leben sehr schwer gemacht. Sie haben unsere Vorgaben umgesetzt und an die Leistung aus den letzten Spielen angeschlossen. Auch den Ausfall von Alex haben sie super weg gesteckt und das Spiel für ihn verdient gewonnen.“ Am kommenden Samstag steht die schwere Auswärtspartie beim Spitzenreiter HC Ibbenbüren auf dem Programm.

 

« (vorheriger Beitrag)
(nächster Beitrag) »