Nachbericht Wochenende 01./02.02.2014

TVK-Reserve feiert Kantersieg

4 Siege – 4 Niederlagen, ausgeglichener kann die Bilanz der TVK-Handballer vom vergangenem Wochenende nicht sein: Eine kämpferisch gute Leistung lieferte die männliche D-Jugend ab, dennoch war der Gast aus Kinderhaus einfach zu stark für den TVK-Nachwuchs. Nach Spielende hieß es 17:27 aus Sicht des TVK. Nach verschlafener erster Halbzeit drehte die weibliche C-Jugend im zweiten Durchgang auf und sicherte sich somit die nächsten Pluspunkte. Durch den 20:12-Heimspielerfolg festigen die TVK-Mädels Tabellenplatz 3. Tore:Theis (7), Krämer (5), König (5), Stockhoff (2) und Duczek (1). Erneutes Lehrgeld (21:39) musste die männliche C-Jugend im Meisterschaftsspiel gegen die JSG Havixbeck/Roxel zahlen. Der TVK bleibt durch die erneut Niederlage weiter im Tabellenkeller stecken. Tore: Kröger (9), Segger (7), Stapel (3), Kötterheinrich (1), Duczek (1). Gegen einen starken Gegner TSV Ladbergen hatte die weibliche B-Jugend keine Chance und kassierte eine deutliche 5:22-Niederlage. Tore: Böer (2), Marekwia (2) und Zimmermann (1). Gegen den souveränen Tabellenführer DJK Eintracht Hiltrup konnte die männliche B-Jugend befreit aufspielen und hielt die Partie anfangs noch offen. Mit zunehmender Spieldauer zeigte der DJK, warum diese Mannschaft zu Recht die Tabelle in der Kreisliga anführt. Nach 50 Minuten musste sich der TVK mit 20:27 geschlagen geben. Einen entspannten Samstagabend erlebte Trainer Schlingermann von der TVK-Reserve. Seine Schützlinge waren der Reserve aus Ascheberg/Drensteinfurt in allen Belangen überlegen und fuhren einen 44:30-Kantersieg ein. Tore: Hirsch (10), Gravemeier (9), Reiser (8), Ahlert (6), Beinlich (3), Effing (2), Ratzuweit (2), Krause (1), Baßfeld (1) und Lauvers (1). In die Erfolgsspur zurückgekehrt ist der TVK IV. Durch den 24:21-Auswärtserfolg bei der Warendorder SU IV feierte das Team von Sebastian Lauvers endlich wieder einen Sieg. Die Damen des TVK kamen kampflos zum Erfolg, da die Reserve aus Sendenhorst das Meisterschaftsspiel kurzfristig absagen musste.

Den Faden verloren  – TVK A-Jugend bringt sich selber um den Sieg und verliert 24:25 gegen Vlotho-Uffeln

Es gibt so Spiele, bei denen man sich nachher fragt: „Was war das grade?“ Solch ein Spiel erlebte die männliche A-Jugend des TV Kattenvenne am Sonntag vor heimischer Kulisse gegen die HSG Vlotho-Uffeln. Bis zehn Minuten vor dem Ende sahen sie noch wie der sichere Sieger aus, hatten die Partie im Griff und führten mit fünf Zählern. Doch dann verloren sie den Faden, trafen im Angriff nur noch den Pfosten oder den Torwart und kassierten im Gegenzug zu viele unnötige Tore. Krönung war dann der Siegtreffer der Gäste zum 24:25 (14:13) mit der Schlusssirene. „Wir können den Jungs ja heute gar nicht den Vorwurf machen, dass sie nicht gekämpft haben oder es nicht wollten. Jeder von ihnen hat gekämpft aber für sich und nicht als Mannschaft. Anstatt unseren Streifen souverän zu Ende zu spielen, haben wir uns die Butter vom Brot nehmen lassen“ waren Jürgen Teigelmeister und Christian Scherer nach dem Spiel sichtlich enttäuscht vom Abschneiden ihrer Mannschaft. Dabei hatte doch alles so gut angefangen. Schnell zeigten die Jungs um Lukas Guttek, wer Herr im Hause ist und gingen mit 4:1 in Führung. Auch im weiteren Spielverlauf dominierten die Hausherren das Spiel und erweckten nicht den Eindruck, als ob sie die zwei Punkte aus der Hand geben wollten. Dass es dann am Ende doch so weit kam, hat die Mannschaft gemeinsam zu verantworten und wird in dieser Woche wieder mal daran arbeiten, die Niederlage abzuhaken und am kommenden Samstag in Detmold effektiver zu agieren. Zu dem am Samstag stattfindenden Spiel wird ein Bus eingesetzt.

« (vorheriger Beitrag)