Nachbericht Steinhagen 2 vs. 1.Herren

Spvgg. Steinhagen -TV Kattenvenne 27:31

Nach zehn Minuten am Samstag bei der Spielvereinigung Steinhagen 2 hätte wohl niemand mehr einen Pfifferling auf den TV Kattenvenne gegeben. Simon Stricker, Sven Heindl und Niels Alhke mussten kurzfristig passen, so dass der TVK nur mit zwölf Akteuren die Reise angetreten hatte. Dann ließ sich in der Anfangsphase Manuel Flechner zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah die Rote Karte. In der zehnten Minute touchierte Torhüter Lagemann Christoph Lagemann nach einem Tempogegenstoß beim Herauslaufen den Gegner und sah ebenfalls Rot. „Damit war der Kader überschaubar“, nahm es Trainer Thomas Intfeld mit Galgenhumor. Dennoch entwickelte sich eine flotte Partie auf hohem Niveau. Als nach ausgeglichener Anfangsphase die Gäste mit 12:13 hinten lagen, schien sich eine Niederlage anzubahnen. Doch bis zur Pause drehte der TVK den Rückstand in einen 15:13-Vosprung um und schaffte bis zur 35. Minute eine 19:14-Führung. Das war die Vorentscheidung. Angeführt von Tobias Schmitte im Tor und Andreas Himmelreich in der Abwehr ließ Kattenvenne nichts mehr anbrennen. Hinten machten die Gäste dicht und vorne trafen sie zum 31:27-Endstand.

Tore: Möhring (4), Flechner (2), N. Postert (4), Wieneke (5), Hukriede (1), Hilbig (2), Peters (5), Blömker (4), Weiper (4).

Quelle: Westfälische Nachrichten

« (vorheriger Beitrag)
(nächster Beitrag) »