Nachbericht A-Jugend vs. Oerlinghausen

Die Einstellung passt nicht – TVK A-Jugend verliert gegen Oerlinghausen mit 22:31

Den meisten ihrer Spieler dürfte das Wort „Einstellung“ wohl mittlerweile nachts aufs Bett kommen. Viel zu oft mussten Jürgen Teigelmeister und Christian Scherer in den letzten Tagen und Wochen eben an selbige ihrer Spieler appellieren und versuchen, ihnen zu verdeutlichen, welchen großen Anteil am Erfolg die Einstellung beim Handball hat. In den ersten 30 Minuten der Partie gegen den Tabellendritten aus Oerlinghausen sah auch alles danach aus, als hätten die Worte der Trainer gefruchtet. Die Spieler um Fabian Wilde gingen in der Abwehr engagiert zu Werke und gaben nicht auf. Zu viele technische Fehler im Angriff und Fehlwürfe verhinderten aber, dass der TVK an Oerlinghausen dran blieb. Beim Stand von 10:16 ging es in die Kabinen. In Durchgang zwei fielen die Kattenvenner dann aber wieder in ihren alten Trott zurück und ließen den spielerisch starken Gästen immer wieder freien Lauf. Am Ende durften die Gäste einen verdienten 22:31 Auswärtssieg feiern. „Wir haben uns in den ersten beiden Spielen vollkommen unter Wert verkauft und laufen momentan unserer Form hinterher. Wenn man in der Landesliga bestehen und siegen will, muss jeder bis an seine Grenzen und auch darüber hinaus gehen. Dazu müssen wir die Jungs bewegen“ sagten die Trainer nach dem Spiel. Am kommenden Wochenende kommt es zum Derby beim Tabellenletzten Telgte. Hier ist ein Sieg Pflicht. Bleibt zu hoffen, dass es den Trainern gelingt, ihre Mannschaft bis Sonntag so einzustellen, dass sie ihre Pflicht erfüllt.