Nachbericht 1.Herren vs. Verl 2

Zahlreiche Fehlwürfe beim 25:19-Sieg über TV Verl 2 – TVK tut sich schwer

Endgültig im Mittelfeld etabliert hat sich der TV Kattenvenne in der Handball-Bezirksliga. Letztlich klar mit 25:19 (15:11) behielt das Team von Trainer Thomas Intfeld gegen den TV Verl II die Oberhand.

Endgültig im Mittelfeld etabliert hat sich der TV Kattenvenne in der Handball-Bezirksliga. Letztlich klar mit 25:19 (15:11) behielt das Team von Trainer Thomas Intfeld gegen den TV Verl II die Oberhand. Allerdings taten sich die Hausherren am Samstagabend gegen eine fast komplette Verler A-Jugend unglaublich schwer. 19 Fehlwürfe im ersten und 20 im zweiten Durchgang untermauern, dass ein weitaus deutlicherer Erfolg drin war. Letztlich müssen sich die Kattenvenner gar bei ihrem Torhüter Tobias Schmitt bedanken, der klasse Paraden zeigte und drei Siebenmeter entschärfte.

Die Hausherren sind gut in die Partie gekommen, lagen schnell mit 8:4 und 10:5 vorn. Trotz der Fehlwürfe sah es zur Pause (15:11) gut aus. Direkt nach dem Seitenwechsel erhöhte der TVK auf 16:11, um dann 18 Minuten lang keinen Treffer mehr zu erzielen. Verl glich zum 16:16 aus, das Spiel drohte zu kippen, ehe Kattenvenne die Zügel doch wieder anzog und einem am Ende klaren Sieg einfuhr.

TVK-Tore: Möhring (1), Alke (2), Postert (5), Wieneke (6), Huckriede (2), Maiwald (3), Weiper (3), Blömker (3).

Quelle: Westfälische Nachrichten

« (vorheriger Beitrag)