Nachbericht 1.Herren vs. Senne

TVK dreht nach der Pause auf und gewinnt mit 28:23 gegen SF Senne

Starke zweite Halbzeit

Danach hatte es lange Zeit nicht ausgesehen. Mit 9:11 lag der TV Kattenvenne gestern im Heimspiel gegen HT SF Senne zur Pause zurück und schien einer weiteren Heimschlappe entgegenzuschliddern. Doch nach dem Seitenwechsel drehten die Jungs von Trainer Thomas Intfeld auf, spielten sich in einen Rausch und gewannen mit 28:23.


War die Trefferquote im ersten Durchgang äußerst mau, drehten die Hausherren nach der Pause angeführt von einem überragenden Henrich Wieneke auf und erzielten doppelt so viele Tore wie in den ersten 30 Minuten.

Fast jeder Angriff wurde erfolgreich abgeschlossen. Nach 17 Fahrkarten in Durchgang eins, ließen die TVKler nach Wiederanpfiff nur noch fünf Chancen liegen. Dennoch blieb die Partie lange eng. 13:13 hieß es nach 35 Minuten, Gleichstand auch nach 45 Minuten. Dann zog Kattenvenne auf 26:22 davon und fuhr letztlich einem souveränen Sieg ein.

„Unser Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war spielentscheidend“, meinte Thomas Intfeld. „Da haben die Jungs wirklich klasse gespielt. Es hat Spaß gemacht zuzuschauen.“

TVK-Tore: Flechner (5), Möhring (3), Heindl (4), Alke (2), Wieneke (10), Hukriede (1), Hilbig (1), Weiper (2/2).

Quelle: Westfälische Nachrichten

« (vorheriger Beitrag)