Satzung

Satzung

§ 1

Name des Vereins

(1) Der Verein trägt den Namen: “ Fanoffensive Ölberg e.V. „

(2) Der Sitz des Vereins ist in Lienen-Kattenvenne. Der Verein soll in das Vereins-register eingetragen werden.

§ 2

Vereinszweck

Der Verein fördert und unterstützt alle Bestrebungen die dem Erhalt des Turnver-eins Kattenvenne (TVK) zu dienen geeignet sind, insbesondere die Förderung der Jugendarbeit. Darüber hinaus unterstützt der Verein den TVK bei allen seinen Spie-len sowie in dessen sozialer und humanitärer Zielsetzung.

§ 3

Gemeinnützigkeit

(1) Der Verein dient ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken im Sinne der Gemeinnützigkeitsrichtlinien der Abgabenordnung (AO)

(2) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftli-che Zwecke.

(3) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins

§ 4

Vereinsvermögen

(1) Das gesamte Vermögen dient der Erfüllung des Vereinszweckes.

(2) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

(3) Die Mitglieder und die Vorstandschaft versehen ihr Amt ehrenamtlich und un-entgeltlich.

(4) Von den Mitgliedern werden Beiträge in Geld in der vom Vorstand festgesetz-ten Höhe erhoben.

(5) Die Mitgliedsbeiträge sind jährlich fällig.

2

§ 5

Mitgliedschaft

(1) Mitglieder können natürliche und juristische Personen sein.

(2) Über den Antrag auf Aufnahme eines neuen Mitgliedes entscheidet die Vor-standschaft mit Stimmenmehrheit.

§ 6

(1) Die Mitgliedschaft erlischt:

a) wenn ein Mitglied schriftlich seinen Austritt erklärt;

b) bei natürlichen Personen mit dem Tode, bei juristischen mit deren Erlö-schen;

c) wenn die Vorstandschaft nach Anhörung des Betroffenen mit 2/3 Mehr-heit der in der Sitzung Anwesenden den Ausschluss beschließt, weil das Mitglied den Interessen des Vereins zuwiderhandelt.

(2) Gegen diesen Beschluss kann das Mitglied innerhalb von 14 Tagen nach Zu-gang des Ausschlussschreibens schriftlich Einspruch einlegen. Über den Ein-spruch entscheidet die Mitgliederversammlung mit 2/3-Mehrheit der erschie-nenen Mitglieder.

(3) Die Mitgliederversammlung kann nach Anhörung des Betroffenen mit 2/3-Mehrheit der Anwesenden den Ausschluss eines Mitgliedes beschließen.

(4) Ein weiteres Rechtsmittel gegen die Entscheidung der Mitgliederversammlung gem. § 6 Abs. (2) oder (3) dieser Satzung ist nicht zulässig.

§ 7

Weder den Vereinsmitgliedern noch deren Erben bzw. Rechtsnachfolgern steht ein Anspruch auf Rückerstattung von Spenden oder ein sonstiger Anspruch auf das Vereinsvermögen zu.

§ 8

Organe

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung (§ 9), der Vorstand gem. § 26 BGB (§ 10 Abs. 1) und die Vorstandschaft (§ 10 Abs. 2).

3

§ 9

Mitgliederversammlung

(1) In jedem Jahr findet mindestens eine Mitgliederversammlung statt.

(2) Zur Mitgliederversammlung hat der Vorsitzende der Vorstandschaft mit einer Ladungsfrist von 10 Kalendertagen durch schriftliche Einzeleinladung unter gleichzeitiger Mitteilung der Tagesordnung einzuladen. Die Einladung erfolgt durch Bekanntmachung der Tagesordnung in der örtlichen Presse.

(3) Die Mitgliederversammlung ist auch einzuberufen, wenn wenigstens ein Vier-tel der Mitglieder es schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe ver-langen.

(4) Alle ordnungsgemäß einberufenen Mitgliederversammlungen sind ohne Rück-sicht auf die Zahl der Erschienen beschlussfähig.

(5) Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit.

(6) Beschlüsse und Wahlen erfolgen offen; auf Antrag eines Mitgliedes ist geheim abzustimmen.

(7) Die Mitgliederversammlungen sind in der Regel öffentlich, soweit die Ver-sammlung die Öffentlichkeit nicht ausschließt.

(8) Die Mitgliederversammlung wählt die Vorstandschaft im Sinne des § 10 (4), sowie die Kassenprüfer (§13); Satzung und Satzungsänderungen werden mit 2/3-Mehrheit der Anwesenden beschlossen.

(9) Die Mitgliederversammlung beschließt über die Entlastung der Vorstandschaft nach eingehender Berichterstattung durch den Vorsitzenden.

(10) Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen. Die Nie-derschrift ist vom Vorsitzenden und dem Protokollführer zu unterzeichnen und innerhalb einer Frist von vier Wochen beim Vorsitzenden für die Mitglieder zu hinterlegen. Einwendungen gegen die Richtigkeit der Niederschrift sind spätes-tens zu Beginn der nächsten Mitgliederversammlung zu erheben.

(11) Bei der Berechnung der Mehrheit gem. Abs. 5 zählen Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen nicht mit. Dies gilt auch hinsichtlich der §§ 10 Abs. 4 und 11 Abs. 1.

§ 10

Vorstand

(1) Vorstandsmitglied kann nur ein Vereinsmitglied sein.

4

(2) Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende, der stellvertretende Vorsitzende und der Kassierer; je zwei Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gemeinsam.

Die interne Führung der Geschäfte des Vereins obliegt der Vorstandschaft. Diese besteht aus folgenden Mitgliedern:

 dem Vorsitzenden (s. Abs. 1)

 dem stellvertretenden Vorsitzenden (s. Abs. 1)

 dem Kassierer (s. Abs. 1)

 dem stellvertretenden Kassierer

 dem Schriftführer

 dem stellvertretenden Schriftführer

 dem Pressewart.

(3) Die Aufgabenverteilung innerhalb der Vorstandschaft regelt diese intern.

(4) Die Mitglieder des Vorstandes und der Vorstandschaft werden von der Mit-gliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren jeweils mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Wird ein Amt im Vor-stand vakant, so ist innerhalb von sechs Monaten eine Nachwahl für den Rest der Wahlzeit durchzuführen. Der Vorstand bleibt jedoch bis zur Satzungsge-mäßen Bestellung des nächsten Vorstandes im Amt.

(5) Der Vorsitzende hat die Vorstandschaft durch schriftliche Einzeleinladung un-ter gleichzeitiger Mitteilung des Vorschlages einer Tagesordnung mit einer La-dungsfrist von fünf Kalendertagen einzuladen, so oft es erforderlich ist. Jedoch soll die Vorstandschaft wenigstens alle vier Monate einberufen werden. § 9 Abs. 2 S. 2 gilt entsprechend. Bei besonderer Dringlichkeit kann die Ladungs-frist auf 24 Stunden verkürzt werden. In diesen Fällen kann auch telefonisch, telegrafisch oder durch Boten geladen werden.

(6) Der Vorsitzende hat die Vorstandschaft unter Beachtung des Abs. 5 auch dann einzuladen, und zwar innerhalb von vierzehn Tagen, wenn mindestens zwei Vorstandsmitglieder dieses schriftlich unter Angabe des zu beratenden Gegen-standes verlangen.

(7) Im Falle der Verhinderung des Vorsitzenden tritt an seine Stelle der Schrift-führer in die Rechte und Pflichten des Vorsitzenden ein.

§ 11

(1) Die Vorstandschaft fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.

(2) Bei Stimmengleichheit gilt der Beschluss als abgelehnt.

(3) § 9 Abs. 4, 6, 10 und 11 gelten entsprechend mit der Maßgabe, dass „Mitglie-der“ im Sinne dieser Vorschriften die Mitglieder der Vorstandschaft sind.

5

(4) Die Sitzungen der Vorstandschaft sind in der Regel nicht öffentlich.

§ 12

Die Vorstandschaft hat die Beschlüsse der Mitgliederversammlung durchzuführen. Sie führt die Geschäfte des Vereins. Ihre übrige Tätigkeit richtet sich nach den Vor-schriften dieser Satzung und denen des BGB.

§ 13

Rechnungslegung und -prüfung

(1) Die Rechnungslegung erfolgt jeweils zum Jahresende.

(2) Jeweils zwei von der Mitgliederversammlung (§ 9 Abs. 8) auf die Dauer eines Jahres gewählte Kassenprüfer prüfen die Unterlagen sowie Kassenbestände des Vereins und erstatten der nächsten Mitgliederversammlung Bericht.

(3) Die geprüften Jahresabschlüsse sind jeweils bis spätestens zum 30.04. des fol-genden Jahres zu erstellen.

§ 14

Auflösung des Vereins

(1) Die Auflösung des Vereins kann nur mit 2/3-Mehrheit der in der Mitglieder-versammlung Anwesenden beschlossen werden.

(2) Zu dieser Sitzung müssen wenigstens drei Viertel aller Mitglieder erschienen sein. § 9 Abs. 4 findet keine Anwendung.

(3) Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall der in § 2 festgelegten Zweckbe-stimmung fällt das Vereinsvermögen an den Turnverein Kattenvenne (TVK) der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige oder mildtätige Zwe-cke zu verwenden hat.

Lienen-Kattenvenne, den …………….2005