Derbysieg für die weibliche C-Jugend

Am vergangenen Wochenende fanden neben dem Spiel der I. Herrenmannschaft 6 weitere Partien für die TVK-Handballer statt – lediglich zwei Spiele konnten gewonnen werden.

Die gemischte D-Jugend zog sich gegen den Tabellenzweiten aus Senden achtbar aus der Affäre und verlor das Spiel knapp mit 16:19.

Einen wichtigen Sieg feierte die weibliche C-Jugend gegen den Nachbarn aus Ladbergen. Mit 18:12 konnten die Mädels von Anja Maiwald das Spiel gewinnen und stehen dicht vor dem Gewinn der Kreismeisterschaft. Eine gute Leistung im Tor zeigte Kim Ratzuweit. Die Feldtore erzielten: Krämer (10), Peters (5) und Freese (3).

Vom Papier her sollte die Partie der männlichen C-Jugend gegen den ASV Senden ein Spitzenspiel sein. Doch der TVK-Nachwuchs erwischte einen Sahnetag und war dem Gast aus Münster in allen Belangen überlegen und feierte einen hochverdienten 39:19-Heimspielerfolg.

Chancenlos war die weibliche A-Jugend am Samstag bei der JSG Havixbeck/Roxel. Nach 60 einseitigen Minuten endete die Partie 16:33. Tore: Krämer (6), Marekwia (5), Böer (3) und Theis (2). Die Mädels von Trainer König sind am kommenden Freitag erneut im Einsatz. Um 19:30 Uhr wir das ausgefallene Meisterschaftsspiel gegen die JSG Sassenberg/Greffen in der Sporthalle an der Grundschule nachgeholt.

Eine mangelnde Chancenauswertung war der Grund für die 12:19-Niederlage der Damen beim Spitzenreiter DJK Mauritz. Die Münsteranerinnen stehen nun dicht vorm Aufstieg in die Kreisliga.

Eine vermeidbare 24:25-Niederlage kassierte die Reserve des TV Kattenvenne. Im ersten Durchgang bei der SC Westfalia Kinderhaus war der TVK klar die bessere Mannschaft und führte zur Halbzeit mit 13:10. Im zweiten Spielabschnitt verlor die Mannschaft um Christian Hilbig im Angriff die Durchschlagskraft und die Gastgeber drehten die Partie. Dennoch waren die Trainer Hülsmeier/Schlingermann zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft.

« (vorheriger Beitrag)
(nächster Beitrag) »