Derbyniederlage 1. Herren_Teil1

HSG nimmt TVK auseinander

Kattenvenne/Lengerich –

Eindrucksvoll Revanche genommen hat die HSG Hohne/ Lengerich. Nachdem die Bezirksliga-Handballer das Hinspiel daheim gegen den TV Kattenvenne mit 23:27 verloren hatten, drehten sie am Freitagabend den Spieß um. Und wie. Mit 36:21 (18:11) blieb die Mannschaft von Trainer Jörn Brüggemann in diesem Nachbarschaftsduell vor voll besetzten Rängen in der Halle am Ölberg siegreich.

TVK-Trainer Thomas Intfeld verstand die Welt nicht mehr. Das hatte er sich nicht träumen lassen, vor allem, wenn man sich den Auftritt seiner Mannen aus der Vorwoche beim Sieg über Jöllenbeck vor Augen führt. Davon war am Freitag nicht mehr viel zu sehen. „Unerklärlich“, stammelte Intfeld.

So musste er die Überlegenheit der Gäste neidlos anerkennen. Die HSG bestach durch eine überzeugende Abwehrleistung und produzierte insgesamt weniger Fehler. Mit diesem klaren Triumph feierten die Lengericher gleichzeitig den ersten Auswärtssieg der Saison. Jörn Brüggemann war überglücklich: „Wir können es doch. Das war eine starke Leistung von uns und ein klar verdienter Sieg.“

Trotz des Heimvorteils schien der TVK von der Kulisse beeindruckt und produzierte zahlreiche Fehler. Die HSG dagegen spielte sich in einen Rausch und fuhr einen auch in der Deutlichkeit verdienten Erfolg ein. Erfolgreichste Torschützen auf Seiten der HSG waren Kilian Sensen und Frederic Grune mit je sieben Treffern.

Quelle: Westfälische Nachrichten

« (vorheriger Beitrag)
(nächster Beitrag) »